Orthopaedische_Privatpraxis_Am_Wittenberg_Dr._med._Malte_Mazuch_Wesel

Operative

OPERATIVE THERAPIE

In der Chirurgie ist es nicht wichtig, möglichst rasch zu operieren, sondern gemeinsam mit dem Patienten die richtige Diagnose zum richtigen Zeitpunkt zu stellen.

Die Kunst der richtigen Indikation liegt im Abwägen der individuell für den Patienten und sein Krankheitsbild am besten geeigneten Therapie nach Art, Aufwand, Risiken und Erfolgsaussichten.

 

Wann immer konservative Therapieverfahren keine ausreichende Beschwerdelinderung bringen kann, muss über die Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit eines operativen Eingriffes gesprochen werden. Gerade in diesem Fall ist das Verständnis des Patienten für seine Erkrankung und Behandlung von größter Wichtigkeit.

 

Aus meiner klinischen Tätigkeit zuletzt als Chefarzt am Evangelischen Krankenhaus Wesel kann ich auf eine jahrzehntelange Erfahrung in der operativen Behandlung von orthopädischen Erkrankungen und von Unfallfolgen zurückgreifen. Als Hauptoperateur des EndoProthetikZentrums  und darüber hinaus bin ich weiterhin in der Klinik für Orthopädie, Wirbelsäulen- und Unfallchirurgie am EVK Wesel für Sie tätig.

Dadurch kann ich Sie in Ihrer Behandlung von der Vorbereitung über die Operation bis zur Nachbehandlung unmittelbar begleiten.

Orthopaedische_Privatpraxis_Am_Wittenberg_Dr._med._Malte_Mazuch_Wesel

Hüftendoprothetik

Die endoprothetische Versorgung des Hüftgelenkes – der Hüftgelenkersatz – begann seinen Siegeszug Anfang der 1960er Jahre mit den Errungenschaften von Sir John Charnley und stellt nach einhelliger Meinung in der Chirurgie die erfolgreichste Operation des gesamten vergangenen Jahrhunderts dar.

Bereits Ende der 1960er-Jahre wurden am Evangelischen Krankenhaus Wesel als erstem Krankenhaus am gesamten Niederrhein Hüftgelenk-Endoprothesen implantiert.

Die technische Entwicklung stellt heute Systeme zur Verfügung, welche seit Jahrzehnten weltweit implantiert werden und in Langzeitstudien exzellente Ergebnisse liefern. Solche Systeme bieten den Patienten ein Höchstmaß an erprobter Sicherheit, Langlebigkeit und Komfort. An diesen exzellenten Ergebnissen müssen sich alle neuen Entwicklungen und Trends messen lassen.

 

Das EndoProthetikZentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel setzt seit Jahren auf etablierte und exzellente Systeme und Techniken zur Sicherheit seiner Patienten. Als Hauptoperateur dieses Zentrums kann ich Ihnen bei Ihrer endoprothetischen Versorgung eine Behandlung von Indikationsstellung über Vorbereitung und Operation bis zur Nachbehandlung aus einer Hand anbieten.

 

Die Kunst der Indikation besteht gerade bei der Entscheidung zu einer Endoprothese im richtigen Zeitpunkt zwischen „zu früh“ und „zu spät“. Als Chirurg und Orthopäde mit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Gelenktherapie helfe ich Ihnen gerne, den für Sie richtigen Zeitpunkt für ein Kunstgelenk zu finden

– nicht zu früh und auch nicht zu spät!

 
 

Knieendoprothetik

Die endoprothetische Versorgung des Kniegelenkes als größtem Gelenk des menschlichen Körpers ist eine anspruchsvolle Operation, die in der Hand erfahrener Operateure hervorragende Ergebnisse erzielen kann.

Orthopaedische_Privatpraxis_Am_Wittenberg_Dr._med._Malte_Mazuch_Wesel

Gerade in der ersten Zeit nach der Versorgung ist ein hohes Maß an Mitwirkung des Patienten für seine Genesung und den Therapieerfolg unverzichtbar.

 

Wo immer möglich soll das Angebot einer Anschluss-Heilbehandlung (Reha) ambulant oder stationär genutzt werden.

Das EndoProthetikZentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel setzt seit Jahren auf etablierte und exzellente Systeme und Techniken zur Sicherheit seiner Patienten. Als Hauptoperateur dieses Zentrums kann ich Ihnen bei Ihrer endoprothetischen Versorgung eine Behandlung von Indikationsstellung über Vorbereitung und Operation bis zur Nachbehandlung aus einer Hand anbieten.

 

Die Kunst der Indikation besteht gerade bei der Entscheidung zu einer Endoprothese im richtigen Zeitpunkt zwischen „zu früh“ und „zu spät“. Als Chirurg und Orthopäde mit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrung in der Gelenktherapie helfe ich Ihnen gerne, den für Sie richtigen Zeitpunkt für ein Kunstgelenk zu finden

– nicht zu früh und auch nicht zu spät!

 
_86A1185.png

Schulterchirurgie

Das Schultergelenk stellt das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers dar. Nur durch dieses raumgreifende Bewegungsmaß ist uns der umfassende Einsatz unserer Hände als wichtiges Werkzeug überhaupt möglich. Viele daraus resultierenden Verschleißprozesse oder auch Verletzungsfolgen können erfolgreich ohne Operation behandelt werden.

Führen diese konservativen Therapieansätze aber nicht mehr zum gewünschten Erfolg, so können an der Schulter oftmals Operationen durch arthroskopische („Schlüsselloch“ - ) Techniken durchgeführt werden. Auf diese Weise können Engpass- (Impingement-) Syndrome und Ablösungen der Gelenklippe oder ausgeprägte Entzündungen der Gelenkinnenhaut (Synovialitis) beseitigt und die Gelenkbeweglichkeit wieder hergestellt werden.

Für andere Eingriffe können kurzstreckige Hautschnitte (Mini-Open-Technik) notwendig werden. Bei ausgeprägtem Gelenkverschleiß kann der Rat zur endoprothetischen Versorgung gehen, wofür an der Schulter verschiedene technische Systeme zur Verfügung stehen, um ggf. auch mit komplexen Schadenssituationen umgehen zu können.

 

Die Nachbehandlung richtet sich nach der durchgeführten Therapie und sollte in jedem einzelnen Fall kosequent begleitet und durchgeführt werden, um den Erfolg der Operation so gut wie möglich zu sichern. 

Arthroskopische Chirurgie

Die ersten Gelenkspiegelungen am Kniegelenk fanden bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts statt. Die technische Entwicklung ermöglichte in den 1960er-Jahren den Siegeszug der Arthroskopie als Meilenstein der minimalinvasiven Operationsmethoden.

FREI_olga-guryanova-tMFeatBSS4s-unsplash.png

Arthroskopische Operationen nahezu aller Gelenke sind heute aus dem orthopädischen Alltag und Operationssaal nicht mehr wegzudenken. Techniken und Instrumente wurden über Jahrzehnte verbessert und stellen heute eine Vielzahl etablierter Möglichkeiten zur Versorgung orthopädischer Erkrankungen dar. Die größte Zahl arthroskopischer Eingriffe findet heute an Knie- und Schultergelenken statt. Aber auch Ellenbogen- , Hand-, Hüft- und Sprunggelenke sind dieser Technik zugänglich. Sie ermöglicht auch komplexe Operationen und Rekonstruktionen bei größtmöglicher Gewebeschonung.

 
Orthopaedische_Privatpraxis_Am_Wittenberg_Dr._med._Malte_Mazuch_Wesel

Fußchirurgie

Die Belastung unserer Füße ist im Laufe unseres Lebens enorm mit einer Gehstrecke, die uns drei Mal um den gesamten Globus führen würde. Aber den ganzen Tag versteckt in Schuhen schenken wir unseren Füßen nicht die Beachtung, die sie angesichts ihrer Leistung verdienen würden.

Im Laufe des Lebens kann es zu erheblichen Verformungen und daraus resultierenden Schmerzen unserer Füße kommen, welche bei entsprechender Ausprägung durch konservative Maßnahmen alleine nicht mehr ausreichend behandelbar sind. Erkrankungen wie der Hallux valgus, Krallen- und Hammerzehen oder Arthrosen in der Fußwurzel müssen nicht selten operativ korrigiert und stabilisiert werden.

Gerne helfe ich Ihnen mit meiner langjährigen operativen Erfahrung bei der Diagnostik und Therapie Ihrer Fußprobleme auch dann, wenn konservative Maßnahmen alleine nicht mehr ausreichen.